MeerUndMehr - Fanfiction Writing Wiki
Über Alarm für Waddle 8 (Kirby-Fanfiction; Abenteuer, Humor):
Akt 2: Das Waddle 8 durchläuft radikale Veränderungen, und vieles ist nicht mehr wie es einmal war. Kirby sieht sich mit seinem Hassobjekt, Kirburu, als neuem Chef konfrontiert, während Meta von anderer Seite kräftig einstecken muss. Bimer, Jim und Norbert versuchen das Büro am laufen zu halten, was sich durch Halbs Reparaturkönnen nicht ganz einfach gestaltet.

La Nuit will wieder mitmischen - und das richtig! Mit neuer Verstärkung und Ausrichtung gehen Melanie, Georg und der Rest des Teams tatkräftig ans Werk.

Doch das Unheil über Traumland existiert immernoch... Nightmare treibt sein Unwesen mit seiner neuen Gruppierung, La Nuit Obscura, bestehend aus alten und neuen Bösewichten. Wie wird sich Vidar an der Seite von Toran schlagen? Wann werden Silas und der Unbekannte ihren eigenen Plan in die Tat umsetzen?
Autoren: MtaÄ, Nitzudan; Kapitel: 216 KapitelRegistrierte Leser: 0; Hinweise: FSK 12  Mum-fsk-mystik.png Zuletzt aktualisiert: 16.03.2015

Alarm für Waddle 8 - Staffel 29

Staffel 29

Bislang gibt es noch keine nächste Staffel! Um die Zeit zu überbrücken kannst du mal in unsere AfW8-Medien reinschnüffeln: AfW8-Twitterseite - AfW8-Videos (weitere Videos)


Für alle Staffeln siehe: s1-s22 - s23-s28 - Aktuelle Staffel (s29)

AfW8-Logo-Blank.png
 


Ein neuer Tag in Nebilla bricht an, und es gibt jede Menge liegengebliebene Arbeit zu erledigen.

"Ich sollte die Ablage dringend mal wieder ordnen und vor allem die Abmahnung von diesem Langfinger einordnen... obwohl das eigentlich die Aufgabe von Tarek ist, der aber mit Abwesenheit glänzt.. Moment, was ist das? Ein Arbeitsvertrag, bereits vorbereitet aber in den Akten verschlampt? Unglaublich.. wenn man nicht alles selber macht", denkt Norbert vor sich hin, und komplettiert den vor ihm liegenden Vertrag, ohne ihn wirklich gelesen zu haben. "Gut, dann nur noch in den Computer eingeben... Name Arcta, Ivan... Stelle Buchhalter mit erweiterten Kompetenzen... hier noch Kleinkram... ok, sollte alles drin sein. Hoffentlich gibt sich dieser Tarek demnächst mal mehr Mühe mit seiner Arbeit, denn er ist offensichtlich hier gewesen. Ich bring den dann besser gleich selber zur Post.." Norbert macht sich auf den Weg Ivan den Arbeitsvertrag zu schicken, nicht wissend, dass dieser den Vertrag hinterrücks ins Waddle 8 geschmuggelt hat und sich somit einen Arbeitsplatz im Waddle 8 gesichert hat.


"Herr Sidewinder", beginnt Norbert, der soeben die Treppe herunterkam, "ich habe Ihren Antrag bewilligt." "Das ist ja großartig!" "So wie sich Ihr Antrag las, gab es anscheinend schon länger Handlungsbedarf." "Ihnen ist das bisher nicht aufgefallen? Bei den ganzen Explosionen und ständigen Schäden im Gemäuer?", fragt Michael nach, doch Norbert bringt ihm nur ein Schweigen entgegen. "Also dann, nochmals vielen Dank Ihnen, dass Sie den Antrag bewilligt haben." "Einen schönen Tag noch", verabschiedet sich Norbert, der sich wieder auf den Weg nach oben macht. Nach einer Minute Wartezeit beginnt Michael, sich zu freuen. "Endlich, ja, endlich! Keine Explosionen mehr... nachdem der Querolant weg ist und jetzt der Sprengmeister entsprengt wird, kann ich mich hier endlich meiner Arbeit widmen, ohne ständig gestört zu werden." "Juhu! Was feiern wir noch gleich?", fragt Kelke nach, der sich zu Michael gesellt. "Dass wir Waddle Halb los sind." "Was? Kein Waddle Halb mehr?" "Ja, das ist besser als in der Lotterie zu gewinnen!" "Und mindestens mehr wert!" "Richtig! Jetzt kann ich mein Budget endlich für techniche Belange ausgeben, anstatt ständig für Halbs Kopiererwahnsinn aufzukommen." "Das ist super! Das muss ich gleich den anderen erzählen. Die planen dann bestimmt eine Fete!" "Wäre auch angebracht... was das Waddle 8 alles dadurch sparen wird... ich werde mich an den Kosten für die Feier beteiligen!" "Super, das wollte ich hören! Ich besorg dann schonmal alles!" "Brauchen Sie denn nicht noch erst etwas Geld von mir?" "Nein, das hab ich schon. Bis später!", frohlockt Kelke, und hinterlässt einen verdutzten Michael, dem erst nach einigen Sekunden dämmert, was Kelke damit gemeint hat.


Kirburu ist auf der Suche nach Kirby, und wird wie üblich fündig vor dem Fernseher im Waddle 8-Aufenthaltsraum. "Kirby, ich muss mit dir sprechen", verkündet er, die prompte Reaktion, in Form der Erhöhung der Lautstärke des Fernsehers, direkt folgend. Kirburu seufzt und zieht kurzerhand den Stecker aus der Steckdose. "He, ich hab das grad angeschaut!" "Das war auch kaum zu überhören." "War sowieso nur eine Wiederholung, aber selbst die sind allemal besser als du." "Ich hab hier was für dich." "Will ich nicht." "Es ist ein Amulett, ich habe ebenfalls eines, schau mal." Kirburu öffnet das Amulett, und zum Vorschein kommt ein altes Familienbild in der einen Hälfte, und ein Bild von Kirby in der anderen. "Super", ergänzt Kirby ironisch. "Und das hier ist deines." Kirburu öffnet es ebenfalls. "Sieht genau gleich aus, na und? Nur dass in dem kein Bild von mir allein drin ist." Kirburu holt noch ein zweites Familienfoto hervor, das etwas größer ist. "Ich möchte, dass du es nimmst, und in die andere Hälfte ein Bild von etwas reinmachst, das dir am Herzen liegt." "Am besten noch eins von dir?" "Nein, ich weiß, dass du mich hasst. Darum hab ich..." "...noch ein Familienfoto ausgedruckt? Ne klar. Kein versteckter Hinweis drin." Kirburu dreht das Bild um, und es kommt etwas anderes zum Vorschein. "Ich hab auf der Rückseite noch ein paar Bilder von Dingen gedruckt, die du gerne isst. Such dir eines aus." "Torten mit Cremefüllung!" "Ich hoffe, es ist ein Bild dabei, das dir gefällt." Kirbys überschwingliche Freude weicht seiner Abwehrhaltung, nachdem er wieder realisiert, dass Kirburu vor ihm steht. "Ja, kann schon möglich sein. Ich schau später mal, wenn ich Zeit habe." "Das würde mich freuen. Also kleiner Bruder, ich muss dann mal auf diesen Auftrag, ich werde vermutlich eine Weile unterwegs sein, aber wir sehen uns danach." "Eher nicht, aber mal schauen." "Zeig mir dann aber, was für ein Bild du ausgesucht hast!", ruft Kirburu noch und verwuschelt Kirby die nicht-existenten Haare. "Lass das gefälligst, ich hasse dich, schon vergessen?!" "Nein... wie könnte ich das...", seufzt Kirburu resigniert, "aber pass trotzdem auf dich auf." "Verschwinde endlich!" Kirburu macht sich auf, und nachdem er den Raum verlassen hat, stopft Kirby das Amulett in eine seiner Taschen und stöpselt den Fernseher wieder ein.




Bearbeiter dieser Geschichte

Marc-Philipp (Talk) 16:51, 16. Mär. 2015 (CET) (Korrekturen: Nitzudan)